Ist unsere seelische Gesundheit eine Frage des Geldes? Teil 2

Unabhängig vom Kontostand sollten alle Menschen den gleichen Zugang zu den gleichen Angeboten haben – Vorsorge, Coaching, Therapie und zwar zeitnah.

In Deutschland ist es ein Luxus, das Therapiestunden bezahlt werden.

Doch wenn man Hilfe braucht, kann es Monate dauern, bis man einen kassenfinanzierten Therapieplatz bekommt.

Sie leiden sehr unter Ihren Problemen und Belastungen, bekommen aber zeitnah keine bezahlte Hilfe bzw. Unterstützung?

Dann sollten manche Menschen überlegen, wie viel Sie in Ihr Auto, Smartphone, Deko, Dinge, Zigaretten, Kleidung, Körper und Urlaub investieren im Verhältnis zu Ihrer Seele.

Machen Sie Ihren Selbstwert ausschließlich von äußeren Dingen abhängig, werden Sie nur temporär glücklich.

Das heißt, „Normales“ Glück wird häufig mit kurzfristiger Befriedigung verwechselt (deshalb ist da ein unaufhörlicher Drang, nach noch mehr Haben).

Das ist sehr anstrengend, stets mithalten zu „müssen“.

Wenn Sie z. B. Beziehungsprobleme haben, durch eine Prüfung fallen, einen Angehörigen verloren haben oder ein Ziel nicht erreich(t)en, dann leiden Sie.

Es gibt Menschen, die eigene gute Strategien entwickelt haben, um Ihre Probleme und negativen Erfahrungen zu bewältigen.

Sie bleiben in der Regel mental gesund.

Andere entwickel(te)n eher schlechtere Bewältigungsmethoden, so dass sie mit Ihren Belastungen nicht zurechtkommen.

Die Folge sind psychische und physische Probleme, die von dem Leidenden nicht gleich bewusst wahrgenommen werden.

Das können Antriebslosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Angst, Panik, Schlafstörung, Selbstzweifel, das körperliche Schweregefühl oder der Libidoverlust sein.

Diese Menschen sitzen in einem kleinen Boot mitten auf dem Ozean und wissen nicht, in welcher Richtung ihr Ziel liegt.

Was haben Sie schon unternommen, damit es Ihnen besser geht?

Bekamen Sie bereits von Ihrem Hausarzt Medikamente (Psychopharmaka) verschrieben oder warten sehnsüchtig auf einen Therapieplatz bei einem kassenärztlichen Psychotherapeuten?

(… diese werden übrigens von uns Steuerzahlern finanziert.)

Investieren Sie nicht nur Zeit und Energie in Ihre seelische Gesundheit, wenn Sie jetzt leiden.

Der Beginn eines Coachings oder einer Therapie erfordert Mut, aber der Schritt raus aus dem Tal des Leidens ist der erste und wichtigste Schritt!